19. Advents- und Weihnachtskonzert in Ribnitz-Damgarten

Zum 19. Mal in Folge lud unsere Gemeinde zu ihrem alljährlichen Advents- und Weihnachtskonzert ein.

Das alljährliche Advents- und Weihnachtskonzert unserer Gemeinde ist schon seit etlichen Jahren beliebt, bekannt und ein fester Bestandteil der vorweihnachtlichen Veranstaltungen in der Bernsteinstadt. Auch in diesem Jahr sollte es im Vergleich zu den Vorjahren wieder etwas besonderes sein.

Erneut wurde kein Aufwand gescheut um das Konzert noch bekannter zu machen. Es wurden wieder Plakate geklebt und ausgehängt, Veranstaltungshinweise in die Lokalzeitung gesetzt, Einladungskarten verteilt und auch der Veranstaltungsflyer der Stadt wurde genutzt. Die Mühe wurde belohnt, so dass zum mittlerweile 19. Konzert in Folge in diesem Jahr 133 Anwesende, darunter 75 Freunde, Nachbarn und Bekannte der Einladung folgten.

Nach einem musikalischen Eingangsstück wurde das Publikum nicht wie erwartet durch den Gemeindevorsteher, sondern durch einen Priester der Gemeinde begrüßt. In seiner Ansprache hieß er alle Anwesenden willkommen und eröffnete daraufhin das Konzert mit einem kurzen Gebet. Anschließend konnte man sich von dem gut einstündigen Programm in Weihnachtsstimmung bringen lassen. Der 23-köpfige gemischte Chor, unter der Leitung von Gunar Wasserberg und der 14-köpfige Jugend-/Kinderchor, unter der Leitung von Julia Imöhl, begeisterten die 109 Zuhörer mit einem abwechslungsreichen Programm. Ebenso kamen zum Einsatz: Orgel, Clavinova, Violinen, Flöte und Schlagzeug. Für eine beschauliche Atmosphäre sorgten auch der festlich geschmückte Tannenbaum, stimmungsvolle Beleuchtung und eine winterliche Bildershow im Hintergrund. Publikumslieblinge waren wie in jedem Jahr unsere Jugend/Kinder. Der Aufwand für die Vorbereitung dieses Konzertes wurde durch den krönenden Applaus mehr als entschädigt.

Der Priester bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Mitwirken und wünschte ihnen, dass sie viel Freude aus dem Erleben mitnehmen mögen. Auch in diesem Jahr wurden alle dazu eingeladen, direkt im Anschluss, gemeinsam die Weihnachtsfeier zu erleben. Nach einem kurzen Gebet übergab er für den musikalischen Schlusspunkt erneut an den Chor. Danach folgten fröhliche Unterhaltungen bei Kaffee, Kuchen, Mandarinen u.v.m.