Bezirksapostel Krause, Apostel Steinbrenner und Bischof Novicic gemeinsam in Ribnitz-Damgarten - Versiegelung, Ökumene & Gemeinschaft

Der Mittwochabend des 15. Mai 2019 war in vielerlei Hinsicht etwas besonderes, vorallem ein Festgottesdienst, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Schon seit Monaten freuten sich die Geschwister der Gemeinden Ribnitz-Damgarten und Tessin auf diesen Abend. Lange war es her, dass er zuletzt in unserer Gemeinde war und nun war es soweit, dass unser Bezirksapostel Rüdiger Krause uns besuchte. Zur Freude und Überraschung vieler wurde er an diesem Abend begleitet durch Apostel Jörg Steinbrenner und Bischof Wolfgang Novicic. Es war für uns eine Premiere, da wir noch nie alle drei zur gleichen Zeit bei uns begrüßen durften.

Unser Bezirksapostel diente am Mittwochabend des 15. Mai 2019 den 113 Anwesenden, darunter auch Geschwistern aus der Gemeinde Barth, etlichen Urlaubern, wie auch 10 Freunden und Bekannten. Unter den Anwesenden konnten auch die Pastorin der evangelisch-lutherischen Gemeinde Ribnitz, Frau Susanne Attula, Herr und Frau Roßbach von "Die Brücke" (einem Projekt der Freien evangelischen Gemeinde in Norddeutschland) sowie die Stadtpräsidentin der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten, Frau Kathrin Meyer, begrüßt werden. Auch Apostel i.R. Walter Drave war unter den Urlaubsgästen zu begrüßen.

Den Gottesdienst hielt er mit dem Bibelwort aus 2. Chronik 16, 9a: "Denn des HERRN Augen schauen alle Lande, dass er stärke, die mit ganzem Herzen bei ihm sind." In seiner Predigt ging er insbesondere darauf ein, dass wir mit ganzem Herzen glauben, lieben und hoffen sollen, dass unser Herr Jesus Christus wiederkommt. Fernerhin wurde seine Predigt ergänzt durch das Mitdienen unseres Apostels und Bischofs, die beide betonten wie wichtig es ist sich mit ganzem Herzen für Jesus Christus zu entscheiden und demütig zu erkennen, dass alles vom Herrn kommt.

Umrahmt wurde der Festgottesdienst durch den gemeinsam gebildeten Chor aus beiden Gemeinden sowie durch eine Streichergruppe. Ein zusätzlicher Höhepunkt dieses Abends war, dass ein kleiner Junge durch die Heilige Versiegelung die Gabe des Heiligen Geistes in Empfang nehmen konnte. Für sein tapferes Durchhalten am späten Mittwochabend bekam er durch den Vorsteher ein kleines Geschenk überreicht.

Im Anschluss an den Gottesdienst nahmen sich unser Bezirksapostel, Apostel und Bischof die Zeit um alle persönlich zu verabschieden. Ebenfalls verweilten sie bei intensiven Gesprächen mit den Geschwistern und den geladenen Gästen und genossen die Gemeinschaft bei einer Schale heißer Soljanka und einem Stück Kuchen. Danke der vielen fleißigen Helfer konnte ein üppiges Büffet angeboten werden.