Feuchter, aber dennoch sehr fröhlicher Ausflug - Ribnitzer Jugend on Tour

Auch nach dem tollen Jugendtag in Düsseldorf gab es in diesem Jahr eine weitere Gelegenheit, dass alle Jugendlichen etwas gemeinsames unternehmen konnten.

Am vergangenen Samstag, den 17. August 2019, unternahmen unsere Jugendlichen und ein paar größere Kinder unserer Gemeinde in Begleitung einiger Eltern und Freunde einen gemeinsamen Ausflug in den Hansa Park Sierksdorf. Insgesamt machten sich 12 Jugendliche/Kinder und 4 Erwachsene auf die Reise nach Schleswig-Holstein.

Los ging die Fahrt gegen 8 Uhr. Treffpunkt war unsere Kirche, von wo aus es mit zwei Autos weiter ging. In Bentwisch traf man sich dann mit einer weiteren Gruppe. Es ging zügig voran, so dass es kurz nach 10 Uhr bereits in den Park ging. Da es im besagten Freizeitpark etliche Achterbahnen, Wildwasserfahrten u.a. gibt, stand der Tag spontan unter dem Motto: "Fürchte dich nicht". Weitestgehend zogen alle als gemeinsame Gruppe durch den Park. Dabei bleib es aber jedem freigestellt, ob er sich die eine oder andere Achterbahn zutraute oder nicht. Schön war diesbezüglich auch die gegenseitige Rücksichtnahme, so dass auch immer etwas unternommen wurde für jeden Geschmack bzw. für diejenigen, die sich etwas nicht zutrauten. Eine besondere Herausforderung war die Fahrt mit dem Freifallturm "Highlander", der eine Gesamthöhe von 120m und eine Fallhöhe von 103m hat, die man mit 120km/h hinunter rast.

Der Tag begann leider nicht sehr sonnig, da es morgens und während der Fahrt bereits regnete. Anfangs klarte das Wetter dann glücklicherweise auch wieder auf, jedoch gab es zwischendurch immer wieder Niesel- und Regenschauer, so dass der Tag überwiegend ziemlich nass blieb. Das tat dem Spaß und der Gemeinschaft jedoch keinen Abbruch. Das schöne an dem Wetter war nämlich, dass der Park dadurch nicht überfüllt war und die Warteschlangen deutlich kürzer waren. Dadurch konnte man sogar, wie im Rasenden Roland, alle in einen Zug bekommen. Die Regenphasen nutze man dann um sich indoor etwas anzuschauen, sich aufzuwärmen oder um etwas zu essen. Das Wetter hielt die Gruppe nicht davon ab bis zum Ende der Öffnungszeit den Eintritt auszunutzen, so dass man sich gegen 18 Uhr glücklich auf die Heimreise begab.