20. Advents- und Weihnachtskonzert in Ribnitz-Damgarten

Große Freude über das mittlerweile 20. alljährliche Advents- und Weihnachtskonzert, zu dem die Gemeinde wieder zahlreich einlud.

Seit dem Jahr der Kirchenweihe (2000) veranstaltet unsere Gemeinde alljährlich ein großes Advents- und Weihnachtskonzert, so dass wir am Nachmittag des 22. Dezember 2019 zum 20. Konzert in Folge einladen konnten. Dieses Jubiläum war für uns Grund und Anlass in diesem Jahr mit besonders viel Einsatz darauf hinzuweisen. Die damit verbundene Mühe wurde reichlich belohnt, so dass in diesem Jahr 199 Anwesende, darunter 128 Freunde, Nachbarn und Bekannte der Einladung folgten.

Nach dem musikalischen Eingangsstück "Tochter Zion, freue dich" von G. F. Händel, gespielt durch Trompete und Piano, wurde das Publikum, darunter als Ehrengast Kreistagspräsidentin Frau Kathrin Meyer, durch den Gemeindevorsteher begrüßt. In seiner kurzen Ansprache hieß er alle Gäste herzlich willkommen und ging darauf ein, wie wichtig es ist in dieser Zeit Freude zu schenken, vorallem denjenigen die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Daraufhin eröffenete er das Konzert mit einem kurzen Gebet. Anschließend konnte man sich von dem gut einstündigen festlichen Programm in Weihnachtsstimmung bringen lassen. Der 18-köpfige gemischte Chor und der Jugend-/Kinderchor begeisterten die 180 Zuhörer mit einem vielseitigen Programm. Ebenso kamen zum Einsatz: Orgel, Trompete, Clavinova, Violinen, E-Gitarre und Schlagzeug. Vorgetragen wurden u.a. die Stücke "Uns ist ein Kindlein heut geborn" von J. S. Bach und "Once in Royal David's City" von H. Gauntlett. Für eine gemütliche Atmosphäre sorgten auch der festlich geschmückte Tannenbaum, die stimmungsvolle Beleuchtung und eine winterliche Bildershow im Hintergrund. Am meisten schwärmte das Publikum, wie in jedem Jahr, von den Vorträgen der Kinder. Der mit der Vorbereitung dieses Konzertes verbundene Zeitaufwand wurde durch den abschließenden Applaus mehr als entschädigt.

Der Gemeindevorsteher bedankte sich bei allen Akteuren für das abwechslungsreiche Programm, dass sowohl zum Lachen, Schmunzeln und heiteren Mitsingen als auch zum Seele baumeln lassen einlud und wünschte allen, dass sie die Freude aus dem Erleben dieses Nachmittags in die kommenden Weihnachtstage mitnehmen mögen. Auch in diesem Jahr wurden alle dazu eingeladen, im direkten Anschluss, eine gemeinsame Weihnachtsfeier zu erleben und auch hierbei ein bisschen verweilen und Freude sammeln zu können. Daraufhin übergab er für den musikalischen Schlusspunkt erneut an Orgel und Trompeten die zusammen "Guten Abend, gut Nacht" von J. Knuth vortrugen. Danach folgten gesellige Unterhaltungen bei Kaffee, selbstgebackenem Kuchen, Mandarinen, Keksen u.v.m.